Breite Unterstützung für Dirk Hilbert wächst weiter

Dirk Hilbert strebt weitere sieben Jahre im Amt als Oberbürgermeister bei der Wahl am 12. Juni 2022 in Dresden an. Dabei erhält der 50-Jährige auch die Unterstützung der CDU Dresden, das gab Dr. Markus Reichel, Kreisvorsitzender der Christdemokraten, am Dienstagmorgen in Anwesenheit von Dirk Hilbert auf einer Pressekonferenz in Dresden bekannt. Am Vorabend hatte der Kreisvorstand der CDU auf einer Sitzung diesen Beschluss gefasst.

„Persönlich freue ich mich erst einmal sehr darüber, dass sich neben der FDP nun auch die CDU dazu entschieden hat, mich als unabhängigen und überparteilichen Kandidaten bei der Oberbürgermeister-Wahl 2022 in Dresden zu unterstützen. Die Gespräche im Vorfeld waren sowohl auf Führungs- als auch auf Arbeitsebene zu jederzeit konstruktiv und zielführend, um die Positionen abzugleichen und dabei eine hohe Überdeckung festzustellen“, erklärte der amtierende Oberbürgermeister Dirk Hilbert und fügte hinzu: „Die breite Unterstützung wird dabei helfen, um unsere politischen Ziele zusammen erreichen zu können. Unsere Schwerpunkte und unser politisches Handeln haben dabei immer die Zukunftsperspektiven aber auch Herausforderungen der Gegenwart – für alle Dresdnerinnen und Dresdner – im Blick.“

Neben der CDU unterstützt auch die FDP Dresden die Kandidatur von Dirk Hilbert. Das gaben die Freien Demokraten bereits am 11. Februar 2022 in einer Erklärung bekannt.
Seit 2015 ist Dirk Hilbert im Amt und kandidiert im Sommer 2022 wieder als überparteilicher Kandidat für den Verein „Unabhängige Bürger für
Dresden e.V.“ Am 5. Juli 2015 wählten die Dresdnerinnen und Dresdner Dirk Hilbert (Unabhängige Bürger für Dresden e.V.) mit 54 Prozent der Stimmen zu ihrem Oberbürgermeister. Der Amtsantritt erfolgte am 3. September 2015. Eine Wahlperiode beträgt insgesamt sieben Jahre. Der Oberbürgermeister ist Vorsitzender des Stadtrates und Leiter der Stadtverwaltung.